The Cast of ‘Starlight Express’.

I don’t really care for my birthday, even though it is of course nice when people remember the date and contact me. I don’t celebrate my birthday, though; when it is on a weekday, I bring along some biscuits for my students so that we can have a chat and munch on cookies together, but that’s about it.

This year, however, I asked the girls to go to the music quiz with me: I didn’t want to spend the evening alone at home, and as only Silke and me had been to the music quiz before, it was time to drag Amin and Andrea along. I didn’t have high expectations for the evening; I just wanted to be with the girls and kick back a little bit. But my wonderful friends made this one of the best evenings I had in a very long time; that was not only due to the fact that they had organised presents for me (the unwritten rule states that we don’t give birthday presents to each other), but mainly because they made me guffaw so hard that I was crying with laughter for 5 minutes straight.

We sucked at the music quiz (because our knowledge of hip hop and heavy metal is zilch), but the live commentary provided for the songs and the remarks about the picture quiz (see below) meant we definitely had the most fun of all contestants. As the group who comes in last gets a round of shots as a booby prize, we were actively aiming to score low – quite successfully and without pretending too much, I might add. What we got in the end can best be described as “corn schnapps with a dash of tabasco”; it tasted as weird as it sounds, but at that point we were slightly light-headed anyway.

Thank you, ladies, for a truly brilliant evening.

Ich mache mir nicht allzuviel aus meinem Geburtstag, auch wenn es natürlich nett ist, wenn Leute sich an das Datum erinnern und mich kontaktieren. Ich feiere meinen Geburtstag aber nicht; wenn es ein Wochentag ist, bringe ich meinen Studenten etwas Gebäck mit, damit wir uns zusammensetzen und Kekse mümmeln können, aber das war es dann auch schon.

Dieses Jahr hatte ich allerdings die Mädels gefragt, ob wir zusammen zum Musikquiz gehen wollten; ich wollte den Abend nicht alleine zuhause verbringen, und bisher hatten nur Silke und ich an dem Musikquiz teilgenommen, von daher war es an der Zeit, mal Amin und Andrea mitzuschleifen. Ich hatte keine hohen Erwartungen an den Abend; ich wollte nur mit den Mädels zusammen sein und ein bisschen die Seele baumeln lassen. Aber meine wunderbaren Freundinnen haben diesen Abend zu einem der besten gemacht, die ich seit langer Zeit hatte; das lag nicht nur daran, dass sie Geschenke organisiert hatten (das ungeschriebene Gesetz sagt, dass wir uns zum Geburtstag nichts schenken), sondern vor allem, weil sie mich so sehr zum Lachen gebracht haben, dass ich vor lauter Tränen nichts mehr sehen konnte.

Wir haben beim Musikquiz kläglich versagt (weil unser Wissen über Hip Hop und Heavy Metal bei 0,0 liegt), aber die Kommentare zu den Liedern und die Bemerkungen über das Fotorätsel (siehe unten) führten dazu, dass wir definitiv die Gruppe waren, die den meisten Spaß hatte. Da die Gruppe, die Letzter wird, eine Runde Schnaps als Trostpreis bekommt, haben wir es dann bewusst darauf angelegt, möglichst wenige Punkte zu kriegen – was wir sehr erfolgreich und ohne größere Anstrengungen geschafft haben. Was dann am Ende auf dem Tisch stand, kann man am besten als “Korn mit einem Schuss Tabasco” beschreiben; es schmeckte so merkwürdig, wie es sich anhört, aber zu dem Zeitpunkt waren wir ohnehin schon leicht benommen. 

Vielen Dank, liebe Damen, für einen wahrhaft fantastischen Abend.

Gay Porn.

Hot Shots.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s