Tsunami.

The start of the new semester was much more frantic than I had anticipated. The last three weeks were the busiest ones in a very long time, and I was seriously wondering what I have gotten myself into when I had accepted the job offer by the university back in summer. It was therefore a bit of a relief when a long-time professor who noticed I was still in the office at 8pm reassured me that everybody shares the same feeling at the beginning of the semester: “It’s like a tsunami washing over you!”  Good to know.

I was therefore more than happy to spend at least some time with people I love and cherish. It was lunch with Silke in the yard of the America Latina on a very sunny and warm Monday and a couple of beers with Ryan at the Gasolin in the evening. Tuesday evening was spent with Amin and some delicious tapas at El Bodegon. I drove up north on Friday for a fantastic breakfast with the gang (Thanks again, Renate and Nicole!) and back to Münster for the graduation party of the uni (with Ryan, Sarah, and later on also Jennifer). Saturday was first spent with Ryan and then with my lovely ladies at an intimate concert with an American singer/songwriter at the Eule.

Busy week? For sure. Good one? Hell yeah!

Der Start ins neue Semester war viel hektischer als ich es mir vorher vorgestellt hatte. Die letzten drei Wochen waren die anstrengendsten seit langem, und ich habe mich ernsthaft gefragt, was ich mir eingebrockt habe, als ich im Sommer das Stellenangebot der FH angenommen habe. Von daher war es eine Erleichterung, als ein alteingesessener Professor, der bemerkte, dass ich abends um 8 Uhr immer noch im Büro war, mir versicherte, dass das wohl jedem so geht am Anfang des Semesters: “Es ist wie ein Tsunami, der über einen hereinbricht!” Gut zu wissen.

Von daher war ich überaus glücklich, zumindest etwas Zeit mit Leuten verbringen zu können, die ich liebe und schätze. Es gab ein Mittagessen mit Silke im Hinterhof des America Latina an einem sehr sonnigen und warmen Montag, und ein paar Biere mit Ryan im Gasolin am gleichen Abend. Der Dienstag Abend wurde mit Amin und ein paar köstlichen Tapas im El Bodegon verbracht. Ich fuhr am Freitag gen Norden für ein fantastisches Frühstück mit der Gang (Danke noch mal, Renate und Nicole!) und wieder zurück nach Münster für die Abschlussfeier der FH (mit Ryan, Sarah und später am Abend auch Jennifer). Den Samstag verbrachte ich erst mit Ryan und dann mit meinen wunderbaren Mädels bei einem kleinen, intimen Konzert mit einem amerikanischen Sänger in der Eule

Arbeitsreiche Woche? Auf jeden Fall. Gute Woche? Aber holla!

Advertisements

One thought on “Tsunami.

  1. Pingback: Kissenkonzert

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s