Feed the Green One!

I visited Silke and Ella today to talk with Silke about an upcoming course and correct the placement tests with her. At least that was the plan until Silke introduced me to her new iPad Christoph gave her for Christmas (Me: “Why did you want to have an iPad?” – Silke: “I didn’t want one, but Christoph did!”). At first I was a bit wary – as I usually am with new devices. I don’t have a clue why I am so reluctant in accepting new technologies as I am actually quite interested in them (at this stage, I would like to point out that at the age of nine I was the only person in our household capable of programming the VCR). But I need to see the advantages it might give me first hand, and I usually just can’t bother to spend a hell lot of money for expensive mobiles and gadgets. So my reaction to the iPad was slightly reserved – until Silke introduced me to “Cut the Rope“. I was hooked after 2 minutes and spent about 2 hours either screaming, swearing, apologizing (to an animated object!), or cheering – all that in my standard volume. I don’t know how many scares I gave Silke, and how Ella managed to sleep through most of it is beyond me, but it was certainly good fun.

On a side note: Pasta with Spinach for lunch, as you can easily see on Ella’s face.

Ich habe heute Silke und Ella besucht, um mit Silke über einen anstehenden Kurs zu reden und mit ihr die Einstufungstests zu korrigieren. Das war zumindest der Plan, bis Silke mir ihr neues iPad vorstellte, das Christoph ihr zu Weihnachten geschenkt hat (Ich: “Warum hast Du Dir ein iPad gewünscht?” – Silke: “Ich wollte keins haben, aber Christoph!”). Zuerst war ich ein wenig skeptisch – wie immer bei neuen Geräten. Ich habe keine Ahnung, wieso ich so zurückhaltend dabei bin, neue Technologien anzunehmen, zumal ich durchaus recht interessiert daran bin (an dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass ich im Alter von neun Jahren die einzige Person in unserem Haushalt war, die den Videorekorder programmieren konnte). Aber ich muss erstmal die vermeintlichen Vorteile aus erster Hand erleben, und normalerweise fällt es mir nicht im Traum ein, schweineviel Geld für teure Handys oder Spielereien auszugeben. Von daher war meine Reaktion gegenüber dem iPad ein wenig unterkühlt – bis Silke mir “Cut the Rope” zeigte. Nach zwei Minuten war ich abhängig und habe die nächsten zwei Stunden damit verbracht, entweder zu schreien, zu fluchen, mich zu entschuldigen (bei einem animierten Objekt!), oder zu jubeln – und all das in meiner Standard-Lautstärke. Ich weiß nicht mehr, wie oft ich Silke erschreckt habe, und wie Ella dabei durchschlafen konnte, entzieht sich meiner Kenntnis, aber es war definitiv extrem unterhaltsam.

Randnotiz: Es gab Pasta mit Spinat zum Mittag, wie man unschwer an Ella’s Gesicht erkennen kann.


Advertisements

One thought on “Feed the Green One!

  1. Pingback: Ellie und ich.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s